Spellbound

Visualisierung eines emotionalen Prozesses

Zwei Frauen, die sich spielerisch umkreisen. Eine, die führt - eine, die sich hingibt. Wir stürzen mit in ihr erstickendes Gefühlschaos und tauchen auf in Geborgenheit und Vertrauen.

Dieser Kurzfilm visualisiert die durchlebten Emotionen während einer Shibarisession. Bei Shibari, eine Performancekunst aus Japan, steht im ersten Moment die Ästhetik von eingeschnürten Körpern im Vordergrund. Ist man mit den Praktizierenden in einem Raum, bemerkt man jedoch, dass Ästhetik neben der stattfindenden nonverbalen Unterhaltung zweitrangig wird.

Es entsteht eine gefühlvolle Verbindung, die sich mit Worten kaum beschreiben lässt ohne zu esoterisch oder poetisch zu klingen. Genau deshalb wollen wir mithilfe von Bild und Ton das Publikum einladen selbst diese Reise zu erspüren. Mit weltbekannten ShibarikünstlerInnen, einem 70-köpfigem Team aus Spezialisten, Unterwasseraufnahmen, einer Installation aus einem Kilometer rotem Seil, Kranfahrten, einer Dolby-Atmos-Tonmischung und vom Filmmusikorchester Babelsberg eingespielter Musik ist es kaum möglich, sich emotional zu entziehen.

Zur Zeit sind wir mit unserem Programm bestehend aus Screening, Making-Of-Präsentation und Q&A im umliegenden Europa auf Tournee. Wer uns engagieren möchte, kann uns gerne hier per Mail oder Instagram erreichen. Egal ob Kleingruppe oder großes Festival - wir kommen gerne und verlangen nur die Rückerstattung unserer Kosten sowie eine Spende für unsere Zeit.

Keine Sorge! Wer unsere Auftritte verpasst, kann SPELLBOUND bald als VOD sehen.


Kommende Auftritte

TESTIMONIALS

Ein unvergleichliches Erlebnis! Niemals hätte ich gedacht, dass man in einem zehnminütigen Film durch die Kombination von Bild und Ton eine solch emotionale Tiefe darstellen kann.

-Michael Ropeknight

Wer mit allen Sinnen erspüren möchte, was die Faszination am Fesseln ausmacht, schaut Spellbound. Gänsehaut garantiert, genauso wie tiefes berührt werden. Geht tief und ist großartig!

-Fushicho

Spellbound is a visually stunning exploration of what shibari and kink allow to open up inside humans if they allow themselves so let go and follow their passion.

-Karada House